Nanook beobachtet, wie Tulpen Tinte trinken

Warum Blumen bunt sind und Wasserläufer nicht ertrinken

In meinem Buch lade ich Eltern und Kinder zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Biologie ein – mit einfachen Experimenten, die Spaß machen und gelingen. Von der Fotosynthese der Pflanzen bis zu den Sinnesleistungen des Menschen führt die Expedition zu den Geheimnissen des Lebens.


Die Experimente sind die Stationen, an denen Halt gemacht wird, um ein Naturphänomen genau zu betrachten und zu verstehen. Wir beobachten, was passiert, wenn Tulpen Tinte trinken, veranstalten einen Erbsenspuk zur Geisterstunde und sind Zeuge der wunderbaren Verwandlung, die sich im Lebenszyklus der Fruchtfliegen ereignet.


Wie in jedem guten Reiseführer gibt es eine Menge Hintergrundinformationen, um die einzelnen Versuche richtig in das große Ganze einzuordnen. So entsteht vernetztes Wissen auf wichtigen Gebieten der Biologie.


Als Co-Autor konnte ich den bekannten Cartoonisten Erik Liebermann gewinnen. Seine pfiffigen Zeichnungen machen das Buch zu einem richtigen Kleinod.

 

Oberbayern Süd

Inhaltsverzeichnis


Erbsenspuk
Nicht nur zur Geisterstunde

 

Was Pflanzen schützt, hilft auch dem Menschen
Wie wirksam sind natürliche Antibiotika?


Warum Blumen bunt sind und Wasserläufer nicht ertrinken, Verlag Herder,
1. Auflage 2008, 160 Seiten, Halbleinen, 14,95 €

Das Buch ist leider vergriffen.

 

Und sonst?
Unter dieser Rubrik erfährt der Leser Wissenswertes und auch Kurioses zum Thema des Versuchs, zum Beispiel wie man einen lustigen Eierkopf mit grüner Kressemähne bastelt, warum Bittermandeln giftig sind oder wie sich Schnecken mit dem Liebespfeil in Paarungsstimmung bringen.

 

Gute Kritiken in der PresseNeue Zürcher Zeitung 04. Februar 2009

....Nach jeder meist sehr leicht nachvollziehbaren Versuchsanleitung erklärt die Autorin die zugrundeliegenden Mechanismen und gibt viele spannende Zusatzinformationen, die auch ältere Leser in Erstaunen versetzen können. So beschreibt sie beispielsweise das Liebesspiel der Schnecke oder die Versuche russischer und amerikanischer Forscher, eine in sich funktionierende Biosphäre für die Besiedelung fremder Planeten zu schaffen. Auch für einen Kindergeburtstag gibt es einige kreative Ideen. So kann die Einladung als geheime Botschaft in einem Kiefernzapfen versteckt werden. Denn ein feuchter Zapfen verbirgt seine Geheimnisse «so sicher wie die Bank von England». Erst wenn er trocknet, öffnen sich die hölzernen Schuppen und enthüllen den Inhalt.